EnBW – Optimierung der Service Design- und Service Transition-Prozesse

Basierend auf einem Audit der Prozesse für Service Design und Transition erarbeitete Enterprise Networks bei der EnBW Systeme Infrastruktur Support GmbH einen Optimierungsansatz. Dieser führte zu einem Umsetzungsprojekt, in dem Enterprise Networks ein Redesign der Service Design und Transition-Prozesse durchführte.

Das Projekt beinhaltete zunächst die Definition der technologischen Rahmenbedingungen für das Service Design. Dabei wurden Standards und zulässige Technologiekombinationen im Serverbereich bestimmt. Alle im Rahmen des Service Designs und der Service Transition mitwirkenden Abteilungen wurden mittels OLAs verpflichtet. Die Prozesse des Service Designs und der Service Transition wurden im Detail mittels ARIS beschrieben. Dabei konnten in Anlehnung an die OLAs Durchführungszeiten für jede Tätigkeit und somit Prozessdurchlaufzeiten festgelegt werden. Die Ergebnisse der Prozessmodellierung wurden als Vorgabe an ein Projekt für die Entwicklung eines neuen Auftragsmanagement-Systems zur optimierten Auftragsplanung und -steuerung übergeben. Anschließend wurden die neuen Prozesse in den Betrieb überführt und es wurde ein Kennzahlensystem etabliert, mit dem die Prozesseffizienz und -qualität künftig gemessen wird.

Zurück zur Übersicht